gehende Gedanken - Gedankengänge
  Startseite
    mum stuff
    general stuff
    faith
    thoughts
    teaching
    psycho
    pix
    food
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Supercoole Shirts
   Worldvision
   book-experiments

http://myblog.de/taebbl

Gratis bloggen bei
myblog.de





blessed be your name

Es kommt mir vor, als hätte ich genau über dieses Thema schon einmal geschrieben, weiss es aber nicht mehr genau und schreibe deshalb jetzt darüber. Am Sonntag wird unser Sohn eingesegnet, und ich werde etwas aus unserer gemeinsamen Zeit erzählen, das für Dani und mich sehr einschneidend war.
Als ich schwanger war, ging es eine ganze Weile, bis ich zu dieser Situation, dem Baby, dem Schwangersein ja sagen konnte. Die ersten drei Monate waren auch schwierig, da es mir ständig schlecht war. Aber eben: Dazu kam noch, dass ich mich mit einer völlig neuen Lebenssituation zurechtfinden musste, die mir völlig unbekannt war, für die es keinen richtigen Vorkurs gab... und als es dann so weit war, dass ich mich richtig freuen konnte, ereigneten sich tragische Dinge in unserem Umfeld. Ein Studienfreund von Dani verlor einen Tag vor dem Geburtstermin sein Baby. Das Baby einer Bekannten starb unter der Geburt. Es hätte Jan geheissen...
Nie zuvor war mir ein Kindstod näher gegangen. Endlich hatte ich ja gesagt, und es sah gut aus mit unserem Kleinen, doch plöltzlich wurde uns beiden bewusst, wie wenig wir in der Hand haben. Schlagartig. Ich musste sehr viel weinen. Ich masse mir nicht an, zu behaupten, dass ich ihnen nachfühlen konnte. Doch ich trauerte mit ihnen.
Einmal in einem Jugendgottesdienst sang die Band mit uns das Lied "Blessed be your Name"

Blessed Be Your Name
by Matt Redman
album: Where Angels Fear To Tread (2002)

Blessed Be Your Name
by Matt Redman
- - -
Blessed Be Your Name
In the land that is plentiful
Where Your streams of abundance flow
Blessed be Your name

Blessed Be Your name
When I'm found in the desert place
Though I walk through the wilderness
Blessed Be Your name

Every blessing You pour out
I'll turn back to praise
When the darkness closes in, Lord
Still I will say

Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your name
Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your glorious name

Blessed be Your name
When the sun's shining down on me
When the world's 'all as it should be'
Blessed be Your name

Blessed be Your name
On the road marked with suffering
Though there's pain in the offering
Blessed be Your name

Every blessing You pour out
I'll turn back to praise
When the darkness closes in, Lord
Still I will say

Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your name
Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your glorious name

Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your name
Blessed be the name of the Lord
Blessed be Your glorious name

You give and take away
You give and take away
My heart will choose to say
Lord, blessed be Your name

Zuerst freute ich mich, dass wir so ein cooles, hippes Lied singen. Dann kam es mir plötzlich wie ein Witz vor und ich hörte auf zu singen. Da achtete ich zum ersten Mal auf den Text und wurde mir bewusst, worum es in diesem Lied überhaupt geht.
An diesem Tag sagte ich Gott, dass ich ihm nachfolgen und ihm dienen und ihn lieben werde, auch wenn er mein Baby wegnimmt. Auch wenn Jan heute sterben würde. Es wäre ein harter Weg und es würde wahrscheinlich lange gehen, bis der Schmerz überwunden ist. Aber ich würde in meinem Herzen entscheiden, dass ich Gott ehren möchte.
27.9.07 20:19
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mägy (30.9.07 18:19)
hey tabea

ich bewundere dich. wie du so chasch vor dGmeind hii stah und so zügnis gäh! ich find das isch ä mega gaab vo dir! mir chömed da au no anderi sache in sinn. find ich echt starch!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung