gehende Gedanken - Gedankengänge
  Startseite
    mum stuff
    general stuff
    faith
    thoughts
    teaching
    psycho
    pix
    food
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Supercoole Shirts
   Worldvision
   book-experiments

http://myblog.de/taebbl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Krüüüüüüüüüümel

Als ich heute mit dem Bus zurück nach Bauma fuhr, entschied ich mich, im einzigen Café des Dörfchens noch einen Cappucino trinken zu gehen. Hat mir gut getan.
Danach ging's noch kurz zur Apotheke (ja, wir haben eine Apotheke) und dann nach Hause. Zu Hause war zwar offen, aber mein Mann war nirgends zu finden. Ich fand ihn schliesslich schlafend im Schlafzimmer (aha). Ich entschied, mich auch noch kurz hinzulegen, da wir heute Abend noch ein etwas langes Programm vor uns haben (Sakrileg schauen mit dem Jugi-Team und Fragen dazu aufschreiben, bzw. diskutieren). Also legte ich mich hin. Leider war an Schlaf gar nicht zu denken. Ich war wie "on alert" - das habe ich manchmal. Heute war es wahrscheinlich besonders stark, da ich mich den ganzen Tag sehr zurück- und zusammennehmen musste, weil ich meine Schüler auf so viel Distanz wie möglich zu bringen versuche. Das erkläre ich vielleicht ein ander Mal. Jedenfalls habe ich es im Moment überhaupt nicht gut mit ihnen.
Wie schon gesagt, an Schlaf oder Nickerchen war nicht zu denken und ich stellte plötzlich fest, dass sich mein kleiner Krümel gar nicht meldet, was sehr untypisch ist, denn normalerweise beginnt er (der Krümel - wir wissen nicht, ob's ein Junge oder ein Mädchen wird) jeweils zu kicken und zu boxen, sobald ich mich hinlege. Meine Gedanken wanderten etwas weiter und ich stellte mir plötzlich vor, wie es wohl sein wird, wenn ich mich nach der Geburt hinlege und dieses kleine Würmchen auf meinem Bauch liegt und schläft. Da kamen mir doch glatt die Tränen, weil ich von diesem Gedanken so überwältigt war. Ein Wesen aus Danis und meinem Fleisch und Blut, das "einfach so" in meinem Bauch entstand und sich zu einem kleinen Menschlein entwickelte... Und manchmal sage ich dem kleinen Geschöpf jetzt schon durch die Bauchdecke hindurch, dass ich es liebe. Und das ist tatsächlich so! Obwohl ich es gar nicht kenne... irgendwie...
23.11.06 18:32


doch noch eine kleine Geschichte zur Schule

Wie gesagt, ich habe mir vorgenommen, mir die Klasse etwas auf Distanz zu halten.
Aber das ist mir heute dennoch passiert... und irgendwie finde ich es saukomisch und auf die andere Seite kommt in mir ein ungutes Gefühl darüber auf...

Die Schüler hatten eine stille Beschäftigung. Sie mussten im Buch lesen und anschliessend Aufgaben dazu lösen. Schon die erste Stunde mussten sie still arbeiten, aber ich ermunterte sie, in der Pause, aufzustehen, zu schwatzen, etc.
Es ging dann ziemlich lange sehr gut (natürlich gibt's in meiner Klasse einen Schlauberger, der sich doch tatsächlich das Buch aus der Bibliothek geholt hat, um das Buch zu Hause fertig zu lesen - HA HA, superschlaues Bürschchen), bis einer (ich würde ihn als den Hinterhältigsten der Klasse bezeichnen) anfing, im Flüsterton (dass ich es auch hörte - super Flüsterton) herumzufragen, ob jemand wisse, wieviel Uhr es sei. Keiner wusste es (ausser mir... ) und dann wollte der Gute auch noch wissen, wann es denn klingeln würde, was wiederum niemand wusste (ausser mir, aber ich musste auch nachschauen). Da entschloss ich dann, ihn abzustellen und sagte: S., sei ruhig! - Wieso, was habe ich jetzt gemacht *Unschuldsgesicht*? - ich: Scheiss (ist mir einfach so rausgerutscht... naja) - er macht ein böses Gesicht - ich führe das Ganze weiter aus: Du machst Lärm, fragst herum wieviel Uhr es ist, etc. - ja siiiiiiiiiii, ich han nur welä wüsse, was für Ziit isch, mini Uhr stimmt ebä nid - ich: Ich hoffe, du trägst von dieser Tatsache keinen psychischen Schaden davon. Ende. Er war stockbeleidigt (wieso?!) und jemand meinte, ich müsse aufpassen, wenn er wütend sei, würde er mit Scheren werfen. Darauf reagierte ich dann nicht.
naja...
23.11.06 18:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung