gehende Gedanken - Gedankengänge
  Startseite
    mum stuff
    general stuff
    faith
    thoughts
    teaching
    psycho
    pix
    food
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Supercoole Shirts
   Worldvision
   book-experiments

http://myblog.de/taebbl

Gratis bloggen bei
myblog.de





silvesterbrauch

Meine Grosseltern haben mir einmal von einem Brauch erz?hlt, den man bei uns (in der Gegend) zu Silvester pflegte.
Am Neujahrstag musste man jeweils darauf achten, dass man nicht der Letzte ist, der aufsteht. Der Letzte wurde n?mlich an diesem Tag Silvester genannt. Man setzte ihn in einen Leiterwagen und fuhr mit ihm durchs Dorf. Er wurde etwas versp?ttelt, kriegte aber auch kleine Geschenke von den Leuten im Dorf... schr?ge Sache...
2.1.06 19:08


was heute so geschah

Lange ausschlafen
Fr?hst?cken
Bibel lesen
Waschen
Spazieren gehen
Unterwegs Person aus Golfclub treffen (?!)
Film schauen
w?hrend Film schauen doppelten (laaaaaaaaangen) Kaffee trinken (mit ein wenig Bailey's drin) und einen Mandelgipfel vom Voland geniessen (den besten, den ich je hatte mmmmmmmmmmmmh...)
Es klingelt, Nachbarskind
die Waschmaschine ist ausgelaufen
B?den trocknen
Waschmaschine l?uft erneut aus
B?den trocknen
T?cher auswringen
B?den trocknen
Film zu Ende schauen
Freundesbrief schreiben mit Dani
Nachos essen
Freundesbrief schreiben und Psycho-f?teli machen
Freundesbrief fertig
erstaunt feststellen, wie sp?t es schon ist

*Ich habe heute zu Dani gesagt: "Die k?nnten mich in den Wilden Westen oder sonstwohin verfrachten und mir allen Komfort nehmen. Aber solange es da eine gute B?ckerei g?be, w?re ich rundum zufrieden."
2.1.06 19:11


zu den verfolgermenschen...

Ich habe die T?r aufgerissen und mit aller Kraft hineingeschrieen. So laut ich nur konnte, so stark. Und es ist etwas sehr ?berraschendes geschehen: Anstatt zusammen zu schrumpfen oder in Asche zu zerfallen hat es von hinter der T?r zur?ckgerufen. Es hat mir sozusagen den Kopf gewaschen. Ich bin ungelogen schwer beeindruckt. Es war brutal ehrlich. Beeindruckend ehrlich und - wie schon gesagt: ?berraschend. Genau damit h?tte ich nicht gerechnet.
3.1.06 19:51


patenkind

Wir haben ein Patenkind aus Nepal, das am selben Tag Geburtstag hat, wie meine Schwester. Die Patenschaft war mein Verlobungsgeschenk an uns beide. Er heisst Uttam und ist ein s?sser kleiner Junge.
Leider kriegen wir immer nur sehr knappe Informationen. Es ist noch interessant, sich das Ganze einmal zu ?berlegen: Man unterst?tzt ein Kind in einem Land, das man nicht kennt. Als wir den ersten Brief schrieben, wussten wir gar nicht genau, was schreiben. Er ist sieben. Und was wir von ihm zur?ckbekommen sind irgendwelche krakeligen Zeichnungen. Dann steht da jeweils "child-motivator". Und der hat uns bis jetzt einmal einen kurzen Bericht ?ber das Kind geschrieben. Was ist das wohl - ein child-motivator? Und - naja - wahrscheinlich ist die Schulbildung dort auch etwas anders, als sie hierzulande ist.
Ich bin immer noch ?berzeugt davon, dass eine Kinder-Patenschaft etwas Gutes ist. Am liebsten w?rde ich den Kleinen ja mal besuchen gehen mit meinem Mann zusammen. Das w?re vielleicht ein Erlebnis!
Ich nehme mir folgendes vor: Ich werde mich etwas genauer ?ber das Land Nepal informieren.

Hier das j?ngste Bild, das wir von unserem Patenkind bekommen haben:

4.1.06 10:54


four days...

In vier Tagen muss ich an meine Horror-Pr?fung. M?ndliche Pr?fungen liegen mir einfach nicht. Auf der einen Seite habe ich ein sehr gutes Gef?hl, ich glaube, dass ich die Anforderungen, die an der Pr?fung gestellt werden, erf?lle. Andererseits habe ich Angst, dass mir alles entf?llt, sobald die 20 Minuten Pr?fungszeit angefangen haben.
Was mir noch bevor steht: Ich muss die Unterlagen noch zusammen stellen. Letztendlich ist das ein simples Ger?st, aber ich weiss einfach, wie gef?hrdet ich bin, dass ich abschweife, nicht das richtige w?hle, zu viel hineinpacken will. Und dann denke ich wieder: Es ist nur eine Pr?fung. Sie hat ein bisschen etwas mit deinem Leben zu tun. Nicht viel, nur ein bisschen. Dein Leben h?ngt nicht davon ab.
Ich mach mich jetzt an die Arbeit .
5.1.06 10:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung